July 22, 2019

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *
Reload Captcha

ADEM - illegale Pfändung & Verletzung der Datenschutzgesetze

 Artikel  Update am 9.3.2018  

 ADEM - illegale Pfändung & Verletzung der Datenschutzgesetze  

 Die verantwortliche Direktorin Isabelle Schlesser hüllt sich in Schweigen, wie lange noch?  

Unmögliche Zustände bei der ADEM, hat Frau Schlesser Ihren Betrieb nicht unter Kontrolle?

In diesem Fall geht es um eigenmächtig ausgeführte Handlungen von öffentlichen Amtspersonen, Handlungen, die willentlich und wissentlich einem anderen Menschen Schaden zugefügt haben, Machenschaften, geschmiedet vom OSCARE (Office sociale du Canton Redange) in Kooperation mit der ADEM in diesem Fall.

Seit wann gelten vom Sozialamt präsentierte Schuldscheine als pfändbare Titel ? Hat OSCARE die Kompetenz bei der adem über Auszahlung oder Nichtauszahlung des Arbeitslosengeldes (ALG) zu bestimmen ?

Noch unverständlicher ist, weshalb das OSCARE so eine „Pfändungsanfrage“ 6 Tage vor dem eigentlichen Entscheid der adem über ein Anrecht auf ALG einreichen kann? Normalerweise wird eine „reconnaissance de dettes“ folgender Masse geregelt,  das OSCARE hat das Recht das geliehene Geld zurück zu verlangen, jedoch sieht der Gesetzgeber vor,  dass dies nur im Falle einer verbesserten finanziellen Lage möglich ist.

Hier bestehen zudem ernsthafte Probleme betreff Datenschutz, Berufsgeheimnis, .... aber Gesetze gelten nur für andere, nicht für die „Herrscher vom OSCARE & Gefolge“!

Was hier abgelaufen ist, ist lediglich eine weitere Schickane des OSCARE, um möglichst viel Schaden anzurichten, willentlich und wissentlich !! Die Verantwortlichen seitens des OSCARE sind der Präsident Raoul Schaaf (déi Gréng), Sandra Dias, Sozialarbeiterin (!) und Myriam Picco, Buchhaltung (OSCARE).

Sind Amtspersonen wirklich tragbar, die sich einfach über bestehende Gesetze und ihre eigenen Arbeitsverträge hinwegsetzen, indem sie willentlich und wissentlich Handlungen begehen, die anderen Menschen Schaden zufügen???  Warum werden sie nicht zur Rechenschaft gezogen? Ist unsere Gesellschaft menschlich so weit gesunken ???  

 Timeline  

 4. August 2017  

 Myriam Picco – OSCARE sendet dieses „PfändungsSchreiben“ an Josée Ferring – adem.

 10.  August 2017  

adem entscheidet offiziell über das Anrecht auf Chômage, offizielle Mitteilung verschickt.

OSCARE hat sich die "Beute" schon unter den Nagel gerissen, ehe sie von der adem überhaupt zugeteilt war !!!!!!!
Ohne Mitteilung !

 29. August.2017  

Lohnbescheide der Monate Mai – Juli 2017 treffen ein, die monatlich zugestandenen Beträge stehen unter Vorauszahlung, laut Lohnbescheiden: Auszahlung am 29.8.2017

Allerdings wurde die Auszahlung des integralen ALG Mai – Juli 2017 an das Sozialamt OSCARE überwiesen, anstatt an den rechtmässigen Empfänger! KEINE offizielle Mitteilung der adem!!!

 13. September 2017  

Zuerst eine telefonische Nachfrage bei der adem, wo eigentlich die Zahlung vom 29.8 (laut Lohnbescheiden) der Monate Mai-Juli bleibt? Und warum bis dato noch kein Lohnbescheid vom Monat August angekommen sei? [Galt es hier noch Schreiben anderer Verwaltungen abzuwarten?]
Erhaltene Information: Das Arbeitslosengeld sei integral vom Sozialamt gepfändet worden!

Dann eine schriftliche Nachfrage wegen dieser angeblichen Pfändung, warum nichts Schriftliches mitgeteilt wurde?

Erhaltene Antwort am 13. September von Josée Ferring:

Zitat:

Gemäss der Ufro vum OS CARE  hunn mir den integralen Chômage vum 31.05.2017 bis 31.07.2017 un den Office social iwerwisen. Dat gesidd dir op Aeren Decompten ennert der rubrique "avances". Dat get net als SAISIE mee als AVANCE gehandhabt.  Ab dem August 2017, huet den OS CARE verzicht op weider Remboursementer. Ech ging Iech bieden Iech un Aer Assistante sociale , Madame Sandra DIAS, se wenden fir Iech punkto RMG weider se hellefen.

Zitatende

Eine Begründung für die Handlungen der adem vom 29.8.2017 ist bis heute nicht eingetroffen!! Ein offizieller Pfändungstitel ebensowenig, da nicht vorhanden !!

Die illegale Pfändung zugunsten des Sozialamtes, sowie die erst Mitte September erfolgte Auszahlung des Monats August haben die Familie vorsätzlich einer wirtschaftlichen Notsituation ausgesetzt, was klar den Tatbestand des Amtsmissbrauchs erfüllt.

Die Auszahlung eines Monats Mitte des Folgemonats ist in diesem Fall handelsüblich.

Hier wurde willentlich und wissentlich Schaden zugefügt, und alles aufgrund eines Wischiwaschi Schreibens vom Sozialamt an die adem, 6 Tage bevor diese überhaupt offiziell einen Entscheid betreff Anrecht auf ALG traf !!! WOOOW !!

 15.2. - 18.2.2018  

Wurde Isabelle Schlesser erneut in Ihrer Funktion als verantwortliche Direktorin der adem in dieser Angelegenheit angeschrieben.  

Am 20.2.2018 hat Pierre Schloesser, verantwortlicher Leiter der Juristischen Abteilung der adem beteuert sich schnellstmöglichst um die Angelegenheit zu kümmern.

 Steuerbescheid der adem  

Die adem bestätigt am 20.2.2018 laut ausgestelltem Steuerbescheid 2017 die Auszahlung vom Arbeitslosengeld ab 31.5. - 31.12.2017 an den rechtmässigen Empfänger als richtig.
Dies ist FALSCH !! Das integrale ALG vom 31.5 - 31.7 wurde an OSCARE ausgezahlt und NICHT, wie als "richtig bestätigt" an den rechtmässigen Empfänger!

 5.3. 2017 Täuschungsmanöver – Gesetze anderer Verwaltungen zitieren 

Die adem beruft sich nun auf Art 31 des RMG Gesetzes, welcher die Auszahlung des integralen chômage als arrérages  an OSCARE rechtfertigen soll.

Was hat die adem mit den RMG Gesetzen zu tun? Gelten die RMG Gesetze für die adem? Das ist so, als ob die Vorschriften für die Burgerking Mitarbeiter auch für die McDo Mitarbeiter gelten würden!! Ist das ein Versuch von Rechtsbeugung?

Pierre Schloesser bestätigt zudem in seiner Mail, dass die Auszahlung des chômage an den rechtmässigen Empfänger erst ab Monat August stattfand. Warum wird dies nicht so auf dem Steuerbescheid angegeben und als richtig zertifiziert??? 

Aktueller Stand 9.3.2018

Das Unrecht wird weiter aufrecht erhalten!! Von Amtspersonen, die Recht studiert haben!  

Eine "Reconnaissance de dettes" ist kein Pfändungstitel ! 
Zudem bestehen laut Sozialgesetz Prozeduren, welche ein Sozialamt vorher einzuhalten hat, hier aber völlig ignoriert wurden.

Ist es tatsächlich normal, dass das Sozialamt das integrale Arbeitslosengeld ohne vorherige Mitteilung pfänden kann, eine Familie dadurch willentlich und wissentlich in eine finanzielle Notsituation bringt, welche durch diese verwaltungsübergreifenden Machenschaften gezwungen war am 18.September 2017 nochmals beim Asozialamt OSCARE finanzielle Unterstützung für offenen Rechnungen und Heizöl anzufragen?? 

Hier wurde willentlich und wissentlich Schaden zugefügt! Wer kontrolliert ? Warum werden die nicht zur Rechenschaft gezogen ???

Zu bemerken ist ausserdem, dass Frau Schlesser nicht nur Direktorin der ADEM ist, sondern auch noch im Staatsrat die Interessen der Bürger vertreten soll ?!?

Artikel in Bearbeitung

 

 

Rate this item
(0 votes)
Last modified on Monday, 25 March 2019 11:58
BoPA

Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht,

www.asozial.lu

Trending Now

Haben Sie ein Problem?

Haben Sie ein Problem?

Apr 02, 2019 Rate: 0.00

Contact

Contact

Apr 04, 2019 Rate: 0.00

Visitors Counter

213344
Today
Yesterday
This week
All days
57
92
149
213344

2019-07-22 07:56

Post Gallery

Cookies policy

About us

Contact

Haben Sie ein Problem?

Verwaltungsrat des OSCARE

Der Lügenbaron aus dem Kanton Redange?

Vogelstrausspolitik?  Übernehmen Sie doch endlich Verantwortung!

Datenmissbrauch von Feinsten!

CCSS - illegale  & kriminelle Methoden