July 22, 2019

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *
Reload Captcha

 Achtung Falle!!! Nepper, Schlepper, Bauernfänger!  

 So funktionieren die Tricks und Täuschungsmanöver der Sozial-Mafia  

Täuschungsmanöver „Weil das eben so ist“.

Wenn dies die Antwort auf die Frage nach einer Begründung für eine ihrer Handlungen ist, dann handelt es sich 100% um ein Täuschungsmanöver, denn dann können sie ihre Handlungen NICHT rechtmässig begründen.

Die Verwaltungen müssen alle ihre Entscheide rechtfertigen können, da alle ihre Handlungen auf irgendwelchen Gesetze/Regeln basieren, die für ihren Job relevant sind. 

OSCARE kann die eigenen getroffenen Entscheide und Handlungen NICHT begründen, Fragen können nicht beantwortet werden. Die Verwaltungsratmitglieder stecken den Kopf einfach in den Sand.

 Täuschungsmanöver – Gesetze anderer Verwaltungen zitieren  (hinzugefügt am 9/3/18)

Wenn man selber nichts Passendes im Angebot hat, schaut man sich halt bei anderen um.

Wenn eine Verwaltung anfängt sich auf Gesetze/Vorschriften/Reglemente von anderen Ämtern/Verwaltungen zu berufen, um ihre eigenen Handlungen zu begründen, muss man damit rechnen, dass es sich um ein Täuschungsmanöver handelt, um die eignen nicht rechtmässigen Handlungen doch noch irgendwie als rechtmässig verkaufen zu können.

Jede Verwaltung hat ihre eignen Vorschriften. Die von Burgerking gelten auch nicht für McDonald Mitarbeiter!

 Marketing-Strategie 1=2  

Auf diese betrügerische Art ergaunert das Sozialamt OSCARE die Unterschrift ihrer Kunden, um so die einmalige Auszahlung von Beträgen auf buchhalterische Art und Weise zu verdoppeln !! i.e. sie verbuchen Beträge als ausbezahlt, die aber nie ausbezahlt wurden.

In diesem Fall wurden 85.- Euro/Woche als finanzielle Unterstützung zugesprochen. Die Frage nach den Kriterien, welche den Betrag auf 85.-/Woche festlegten, wurde nie beantwortet.

Warum einerseits der Gesamtbetrag auf dem Schuldschein als erhaltene Lebensmittelhilfe unterschrieben werden musste, während bei der tatsächlichen wöchentlichen Auszahlung der Betrag für Telefon & Benzinkosten deklariert war, wurde ebenfalls nie beantwortet. 

2 verschiedene Konten sind 2 verschiedene Posten, sind 2 verschiedene Beträge !!!

Warum konnte die Frage nach den Kriterien für die 85.-/Woche nie beantwortet werden ?? 

Weil intern 2 x 85.-/ Woche als ausbezahlt gebucht war?

Ein Einzelfall oder Usus ??

Gibt es weitere Opfer dieser Betrugsmasche ???
Marketing-Strategie 1=2 zwecks Deckelung des Defizits ist einfach zu genial, als dass es sich hier nur um einen Einzelfall handeln könnte!


 ACHTUNG alle Kunden von OSCARE !!   

Kontrolliert die Kontobezeichnung des Gesamtbetrags auf eurem Schuldschein (reconnaissance de dettes) und vergleicht diese Bezeichnung mit der Bezeichnung des ausbezahlten Betrages auf den wöchentlichen Reçus. Ein andere Kontenbezeichnung? Dann wurdet ihr unwissentlich dahingehend getäuscht einen Betrag als doppelt erhalten zu unterschreiben, den ihr aber nur einmal erhalten habt.

Betrugsopfer dieses Täuschungsmanövers, bitte meldet euch! 

 Weiterer Trick:   

Rückforderung zu 100% von Gutscheinen für den Caritas-Buttik.

Gutscheine, welche vom Sozialamt für den Einkauf von Lebensmitteln im Sozialladen Caritas-Buttik ausgestellt werden, werden in der Regel nicht zurückgefordert und wenn, dann ein geringer Teil.
In diesem Fall wurden von Sandra Dias Schuldscheine für die Gutscheine unterschreiben gelassen, für die OSCARE dann „décomptes“ mit 100% Rückforderung des gebrauchten Betrages verschickt.
Fragen an den Verwaltungsrat, ob dies so gehandhabt wird, wurden nie beantwortet. 

Ein Einzelfall oder Usus ??

 Illegale Pfändung des Arbeitslosengeldes  

In diesem Fall wurde ohne Vorwarnung, ohne offizielle Mitteilung einfach das integrale Arbeitslosengeld vom 31.5 – 31.7 von der adem an OSCARE überwiesen. Diese kriminellen Handlungen, ausführlich hier beschrieben, werden sowohl vom OSCARE-Verwaltungsrat und den 10 OSCARE-Bürgermeister & Schöffen gedeckt.

Ein Einzelfall oder Usus ??

Warum braucht OSCARE die eigenen Prozeduren nicht einhalten?
Warum werden Fragen nicht beantwortet?
Warum werden Einschüchterungsmails unter falscher Identität verschickt? Siehe hier
Warum wird durch Polizei und Gerichtsvollzieher mit einer Klage gedroht ??? Siehe hier
Was haben sie alles zu verbergen ???
Was ist Sinn und Zweck einer Firma??
Warum die Bilanzkosmetik? Qui bono ??
Wer kontrolliert die Buchhaltung? Die Verwaltungsratmitglieder? Die Bürgermeister??

Urgences/Notfälle werden zu 100% vom Staat an OSCARE ausbezahlt.
Verwaltungsratmitglieder werden nicht ausführlich über die Einzelheiten von Notfällen informiert, sie brauchen nur alle 3 Wochen in den Sitzungen eine Handvoll Fälle abzunicken. Das meiste sind intern verbuchte Notfälle, wo nach aussen auch gern mal eine Vorstandssitzung vorgetäuscht wird.

 BETRUG ?  

Durch das Erschleichen der Unterschrift unter Anwendung der Marketing-Strategie 1=2, kann OSCARE Ausgaben verbuchen, die nie stattfanden und die Einnahmen kassieren.
Die Handlungen tragen u.a. dazu bei, sich unrechtmässige Vorteile zu verschaffen.

Was passiert mit diesen Beträgen?

Wer profitiert? Werden so die „sozialen“ Defizite der Gemeinden gedeckelt?
Wer kontrolliert dies? Die Verwaltungsratmitglieder? Die Bürgermeister??

Eine RIESENFARCE !!!

 

In Bearbeitung

 

  OFFICE SOCIAL  KANTON REDANGE (OSCARE)   

  Unfassbar, der OSCARE verklagt die Familie bei der Polizei!   

 Die 10 Bürgermeister versuchen per Anwalt  und Gerichtsvollzieher Druck auf die Familie auszuüben!  

"Drah' Di net um, oh oh oh, schau, schau, der Kommissar geht um! oh oh oh! 

Wer im Glashaus sitzt sollte eigentlich nicht mit Steinen werfen...

Die Verantwortlichen Behörden versuchen Druck auf die Familie aus zu üben, indem sie mit Polizei und Anzeigen drohen. Das OSCARE hat eine Klage bei der Polizei in Rambrouch eingereicht und die 10 Bürgermeister drohen per Anwalt.

Sind das die Antworten auf ihr eigenes Fehlverhalten, an statt sich der Sache ordnungsgemäss anzunehmen, ziehen sie es vor die Leute unter Druck zu setzen.  

Sie können sich selbst ein Bild machen, hier nun Auszüge aus der Korrespondenz mit dem Polizeikommissar aus Rambrouch.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ech hunn Iech convoquéiert fir mat Iech ee Rendezvous auszemaachen, betreffend d’Plainte „OSCARE“. Wat Iech virgeworf gëtt an a wat fir engem Zäitraum steet jo och genee an dëser Convocatioun  dran. Wann dir dann op eisem Rendezvous virstelleg gitt, da kritt dir genee Detailer matgedeelt.


Sollt dir Iech weigeren um Kommissariat virstelleg ze ginn, da schécke mir dës Affär natierlech direkt ouni Är Aussoen op de Parquet

.

Ech hunn Iech Är Rechter jo an der Convocatioun matgedeelt. Dir hutt d‘Recht op Froen ze äntweren oder näicht ze soen.

Wann dir net an den „Interrogatoire“  kommt, da ginn ech dervun aus, dat dir Gebrauch vun Ärem Recht maacht, net op eis Froen ze äntweren.


Här XXX, ech wëll Iech dann och hei gläichzäiteg dorop opmierksam maachen, an ech wäert Iech dat bestëmmt net musse weider erklären, dat wann dir ee  Schreiwes, Texter, Fotoen asw. verëffentlecht ouni Awëllegung vun Drëtten, an dat mat der béiswëlleger Absicht ze beleidegen oder ze schueden, maacht Dir Iech strofbar. Ob jiddefalls meng Awëllegung hutt dir net.

Commissaire en chef

Chef d’unité

Police Grand-Ducale

Commissariat ATERT (Site Rambrouch

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Här xxx,

Heimat deelen ech Iech mat,  datt ech net fir den „Interrogatoire“ zur Verfügung stinn, an zwar aus folgenden Motiver:

-          Dir sidd net onparteiesch, ärt Verhalen an ärer Mail, weisst mir datt dir  viirageholl sidd.

„Här XXX, ech wëll Iech dann och hei gläichzäiteg dorop opmierksam maachen, an ech wäert Iech dat bestëmmt net musse weider erklären, dat wann dir ee  Schreiwes, Texter, Fotoen asw. verëffentlecht ouni Awëllegung vun Drëtten, an dat mat der béiswëlleger Absicht ze beleidegen oder ze schueden, maacht Dir Iech strofbar. Ob jiddefalls meng Awëllegung hutt dir net.“

-          Desweideren hutt dir Famill am Gemengerot, an den Gemengerrot ass och an dës Affaire verweckelt.

-          Datt den OSCARE éng Plainte zu Ramerech mecht ass fir mech suspekt, zu Réiden ass och en Police Bureau. (ein Schelm, wer böses dabei denkt)

-          Vu que datt ech wees, datt  Polizisten och hir Meenung bei énger Enquete ofginn, verzichten ech op ë Interrogatoire, an stinn léiwer dem Parquet fir Ried & Äntfert zu Verfügung.

Ech si mir kénger Schold bewosst, well ech nëmmen Wourecht verbreeden, dat ganzt Gemauschels an die Vetternwirtschaft muss endlech obhéieren.

Ech selwer hunn och schons déi neideg Schrëtt ënnerholl,  fir dem Amtsmëssbrauch e Rigel viirzeschieben. Den Komitee vum OSCARE ass de toute façon illegal, an daat schons seit langem. Mé daat sinn jo Leit aus dem Klub...

Mat frëndleche Gréiss,

XXX
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich möchte noch erwähnen, dass ich bis heute keine Vorladung vom Parquet erhalten habe, auch die Anzeigendrohung der Bürgermeister hat mich bis heute nicht erreicht.
Es ist schon mehr als armselig, wenn bedenkt, dass all diese Leute 
Staatsbeamte oder Träger eines öffentlichen Amtes sind und krampfhaft versuchen alles zu vertuschen. Offensichtlicher geht es wirklich nicht!

 hinzugefügt am 18.3.18 

Die Reaktion der 10 Bürgermeister: Drohung einer Klage per Anwalt Pascale Hansen und Gerichtsvollzieher Georges Weber.

 

 

 

 

  OFFICE SOCIAL  KANTON REDANGE (OSCARE)  

 Missbrauchen der Präsident des Verwaltungsrates & die Sozialarbeiterin ihr Amt?  
 
  • Erst nach 3 Wochen bei der Krankenkasse angemeldet !

Trending Now

Haben Sie ein Problem?

Haben Sie ein Problem?

Apr 02, 2019 Rate: 0.00

Contact

Contact

Apr 04, 2019 Rate: 0.00

Visitors Counter

213326
Today
Yesterday
This week
All days
39
92
131
213326

2019-07-22 07:35

Post Gallery

Cookies policy

About us

Contact

Haben Sie ein Problem?

Verwaltungsrat des OSCARE

Der Lügenbaron aus dem Kanton Redange?

Vogelstrausspolitik?  Übernehmen Sie doch endlich Verantwortung!

Datenmissbrauch von Feinsten!

CCSS - illegale  & kriminelle Methoden